Öffnung von Schule

Durch das Einbeziehen außerschulischer Lernorte und  Kooperationspartner möchten wir den Kindern neue Erfahrungsfelder eröffnen und ihnen neue Möglichkeiten des Lernens bieten. So wird eine Verbindung von Lerninhalten und kindgerechten Lernorten hergestellt. Diese Verbindung findet statt in Form von Unterrichtsgängen, Ausflügen und Fahrten; ebenso werden die Kooperationspartner auch in die Schule eingeladen.

Beispiele dafür sind:

  • Das Radfahrtraining in den Klassen vier
  • Im Herbst besuchen die Klassen den Verkehrslehrgarten am Ischeland. Hier führen sie ein Radfahrtraining unter der Leitung eines Polizisten durch. Im Rahmen des Sachunterrichts werden Verkehrsregeln erarbeitet und sicheres Radfahren trainiert. An zwei Tagen begleitet ein Polizist die Übungen. Anschließend legen die Kinder eine theoretische und praktische Prüfung ab.
  • Besuch verschiedener Büchereien in der Umgebung
    In unserer schuleigenen Bücherei finden die Kinder ein breites Spektrum an Literatur. Jedes Kind kann einmal in der Woche am Dienstag zwischen 8.10 und 11.30 Uhr die Bücherei aufsuchen und Bücher ausleihen oder zurückgeben. Auch an anderen Tagen können die Schüler zusammen mit einer Lehrerin die Bücherei aufsuchen, dort lesen und stöbern.
    Besondere Atmosphäre entsteht einmal im Jahr in der Bücherei wenn der Raum für eine Autorenlesung genutzt wird.
    Des Weiteren besuchen alle zweiten Klassen die Bücherei auf Emst. Im dritten Schuljahr steht ein Besuch der Stadtbücherei auf dem Programm.
    Dort können zudem zu unterschiedlichen Themen Medienboxen entliehen werden.
  • Die Schulgottesdienste
    Im Schuljahr finden regelmäßig Schulgottesdienste statt, die sich am Kirchenjahr orientieren. Die Kinder gehen einmal im Monat gemeinsam mit den Religionslehrerinnen in die evangelische und die katholische Kirche in Emst. Durch diese Gottesdienstbesuche kommen viele Kinder erstmals mit den Kirchen in Kontakt.
  • Am Anfang jeden Schuljahres steht ein großer Einschulungs-Gottesdienst. Im Dezember und zum Schuljahresende finden  ökumenische Gottesdienste, die gemeinsam von den Lehrern und Pfarrern vorbereitet werden, statt. Einige Kinder bereichern den Gottesdienst durch das Vortragen von Flötenstücken, Theaterstücken, Gebeten oder Fürbitten.
  • Theateraufführungen und Kleinkunstveranstaltungen
    Der Besuch des Hagener Stadttheaters in der Weihnachtszeit gehört seit Jahren zum festen Bestandteil, unseres Schullebens.
    Im März 2011 war  das „Theater der Dämmerung“ bei uns und hat für die Klassen 1/2 „Das Däumelinchen“ und für die Klassen 3/4 „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ gespielt.
    Zusätzlich werden auch verschiedene Künstler eingeladen, die in unserer Turnhalle für alle Kinder ein Programm darbieten (z.B. ein Zauberer, Akrobaten, Musiker, ein Marionettentheater, der „Verkehrskasper“...).
    Die „Junge Oper“ gastierte im April 2013 mit dem Stück „Die Zauberflöte“ und war ein großartiger Erfolg.
    Der Rezitator Oliver Steller ist bereits zweimal mit seinem Programm für Kinder bei uns aufgetreten.
    Ein englisches Theaterstück „The snowman“ wurde für die Kinder der Klassen drei und vier vorgeführt, um die Schüler auch mit fremdsprachlichen Stücken zu konfrontieren.
    Seit einigen Jahren haben die Kinder der Grundschule Emst im Bereich der OGS auch die Möglichkeit, selbst Theater zu spielen. Hier entwickeln die Kinder mit dem Lehrer selbst Theaterstücke, können Mimik und Gestik sowie ihre Sprache zum Einsatz bringen und an ihren Ausdrucksmitteln und ihrem Selbstvertrauen arbeiten.
    Außerdem tritt alle 2 Jahre die „Theaterpädagogische Werkstatt“ aus Osnabrück mit ihrem Stück „Mein Körper gehört mir“ auf. Hier wird durch Rollenspiele das Thema „sexuelle Gewalt“ an Kindern thematisiert. Begleitend sehen wir es als unsere Aufgabe an, mit den Kinder Strategien zu ihrem Schutz zu erarbeiten und ihnen Hilfsangebote aufzuzeigen.
  • Klassenfahrten/Fahrten
    Jedes Kind nimmt während seiner Schulzeit an verschiedenen Fahrten zu unterschiedlichen Lernorten teil (Zoo, Museen....)
    Auch an einer mehrtägigen Klassenfahrt nehmen die Schüler in Klasse 3 oder 4 teil. Die Klassenfahrt ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts und fördert die Klassengemeinschaft. Ziele sind z.B. Meinerzhagen, Brilon, Meschede, Altena, Sorpesee, Finnentrop, Schloss Burg, Radevormwald…
  • Trommelzauber-Projekt
    Erstmals fand im Schuljahr 2009/10 ein Trommelzauber-Projekttag (Wiederholung im September 2013 und 2017) für alle Kinder der Schule statt. Dies war möglich durch den Anbieter „Tamborena“, der an einem Tag mit zwei Musikern in die Schule kam und mit jahrgangsübergreifenden Gruppen Trommelstücke und Lieder einstudierte. Am Nachmittag wurde den Eltern und anderen Besuchern in der Großgruppe vorgeführt, was am Morgen erlernt worden war.
  • Seit 10 Jahren ist immer eine Klasse im Projekt „Kulturstrolche“ aktiv. Diese Initiative bietet einer Klasse die Möglichkeit im Verlaufe von 3 Schuljahren verschiedenste kulturelle Einrichtungen Theater, Museum, Bibliotheken, Radio,…zu besuchen und sich näher mit deren Aufgaben und Inhalten zu beschäftigen.
  • Die Grundschule Emst nimmt inzwischen mit allen 12 Klassen am Projekt „Klasse2000“ teil, das von einem Sponsor unterstützt wird.

Des Weiteren:

  • Besuch der Busschule
  • 1. Hilfe-Kurs für alle Schüler (Rotes Kreuz)
  • Aktion „Saubere Stadt Hagen“
  • AOK Gemüsezirkus
  • Zahngesundheit
  • Pädagogischer Zirkus
  • Vereine (AG)

Diese Website braucht ein sog. Session-Cookie, um Ihnen die Navigation auf den Seiten zu vereinfachen. Wir setzen keine Tracking-Cookies ein. Das Session-Cookie wird beim Beenden Ihres Browsers automatisch gelöscht. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, wird Ihre Zustimmung in einem weiteren Cookie gespeichert. Außerdem wird dann auf der Kontaktseite eine GoogleMap angezeigt. Google setzt dabei weitere Cookies. Weitere Informationen sowie Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in der DatenschutzerklärungDatenschutzerklärung.